Geldwäschegesetz

Als Immobilienvermittler sind wird u.a. auch sogenannte Verpflichtete nach dem „Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz – GwG).

Nach dem Geldwäschegesetz (GwG) müssen Immobilienmakler die Identität ihrer Kunden feststellen. Diese Verpflichtung haben Immobilienmakler vor dem mündlich oder schriftlich abgeschlossenen Maklervertrag zu erfüllen. Das bedeutet, dass Immobilienmakler ver-pflichtet sind, sich den Personalausweis ihrer Kunden zeigen zu lassen und die Daten aus dem Personalausweis festzuhalten. Außerdem muss der Immobilienmakler prüfen, ob sein Kunde im eigenen wirtschaftlichen Interesse oder für einen Dritten handelt.

Nähre Infos beim Immobilienverband Deutschland (IVD):

Info-PDF des IVD

Das „Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten“. kurz Geldwäschegesetz findet sich hier:

Bundesministerium für Justiz



TOP